Was ist Akupunktur?

Akupunktur ist ein Naturheilverfahren, von dem neuere Untersuchungen1 davon ausgehen, dass dieses schon vor 5000 Jahren in Europa praktiziert wurde:
Die Gletschermumie Ötzi zeigt arthrotische Skelettveränderungen und Kombinationen von Tätowierungen, denen aus Sicht der Akupunktur-Lehre ein Muster zur komplexen Akupunktur-Therapie zugeordnet werden kann.

Bei der Akupunktur werden sterile Einmal-Nadeln in definierte Akupunktur Punkte auf den sog. Meridianen genadelt (Akupunktur [lat.], acus pungere = Nadel stechen).
Die Behandlung erfolgt i.d.R. im Liegen, sie dauert ca. 20 Minuten und wird bei chronischen Beschwerden wöchentlich wiederholt.

Wir führen das Akupunktur Zertifikat A und haben die Erlaubnis zur Erbringung der Akupunktur als Kassenleistung bei chronischem Lumbalsyndrom und dem Kniegelenkschmerz (als Folge einer Arthrose). 

Als Mitglied der DÄGFA und infolge fortlaufender eigener Fortbildung in der Akupunktur befassen wir uns mit allen o.a. Krankheitsbildern in der Akupunktur leidenschaftlich. Wir beraten Sie ausführlich in unserer Spezialsprechstunde.

 


Quellen:

1Dorfer L, Moser M: A medical report from the stone age? The Lancet 1999;353:1023-25
  Dorfer L, Moser M: 5200-year old Acupuncture in central Europe? Science 1998;282:242
2 DÄGfA - Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur e.V. Gegründet 1951, Würmtalstraße 54, 81375 München